Interessantes u. Spannendes

Wien Daten: Bitte mehr davon!

16 May ’13

Ich hab heute ein bisschen mit Excel gespielt und aus Neugier mal berechnet, wieviel Prozent in jedem Bezirk auf Grünflächen, Verkehrsflächen und Wohngebiete entfallen. Ich weiß nicht, ob es diese Grafiken bereits irgendwo gibt. Ich bin sicher, dass sich bereits jemand die Mühe gemacht hat. Trotzdem hab ich es zu Übungszwecken mal veranschaulicht. Falls jemand Interesse an den Daten hat: Sie sind öffentlich einsehbar und zudem in einem meiner Google Docs einsehbar. Diese Spielerei ist ganz nett, ich denke, dass jemandem, der das beherrscht ordentlich (im Gegensatz zu mir) mit noch weiteren Daten das ein oder andere nette Ding einfallen könnte. Deshalb: Mehr Daten veröffentlichen, die man dann nutzen kann.

diagramm1 (2)

Und weil es mich interessiert hat, wieviele Kinder in den Bezirken leben, habe ich mir auch das angeschaut. Dabei habe ich ausgerechnet, wie viele Kinder pro Hektar Wohngebiet leben und wie viele es insgesamt sind. Ich bin kein Statistik-Profi und hab nur ein bisschen herumgespielt, aber es ergibt Sinn: Wo mehr Wohnfläche, desto mehr Kinder in absoluten Zahlen – no na.

diagramm2

Ich wollte noch schauen, ob es sein kann, dass es in Bezirken mit wenig Grünflächen auch weniger Kinder gibt, da es immer heißt: Familien ziehen ins Grüne. Um aber nicht auf die absoluten Zahlen zuzugreifen, habe ich nun genommen: Wie viele Kinder leben pro Hektar in einem Bezirk. Und wie man sieht: Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Interessant ist hier der 13. Bezirk: Hier gibt es die wenigsten Kinder, obwohl es die meisten Grünflächen gibt. Aber andererseits kann es gar nicht mehr Kinder geben, weil es zu wenig Wohnfläche gibt.

diagramm3

Wieviel Prozent der Bevölkerung sind Kinder? Und das ist total lustig, weil es fast überall gleich ist. Es ist immer irgendwas zwischen 8 und 10 Prozent. Es gibt also keinen Bezirk, in dem es “besonders viele” Kinder gibt. Auf den ersten drei Plätzen befinden sich die Bezirke 22, 11 und 10.

diagramm4

Und wo leben die meisten älteren Menschen (65+)? Im 13., 1. und 19. Bezirk. Am seltensten leben ältere Menschen 15. und 5. Bezirk.

diagramm5 (2)

Und natürlich: Wo die meisten älteren Menschen leben, wohnen die wenigsten Kinder:

diagramm6

In einigen Bezirken gibt es mehr Frauen als Kinder , was bedeuten könnte, dass die Frauen dort durchschnittlich weniger Kinder haben. Generell sieht das ziemlich so aus, als hätte eine Frau etwa ein Kind. Hier wurden allerdings nur die Frauen zwischen 19 und 39 von mir einbezogen. In Donaustadt gibt es mehr Kinder als junge Frauen.

diagramm7

0

  • Wolfgang

    Wenns keinen inhärenten Zeitbezug gibt, sind Balken meistens besser als Graphen. Der geographische Bezug macht den Graphen noch ein wenig sinnvoll, z.B. bei den Bezirken 6-9, allerdings fehlt der bei 9->10 oder 22->23 völlig. Bei 2->20 wär ein Bezug da, aber den sieht man im Graph natürlich nicht.
    Ansonsten natürlich interessante Daten, vor allem Kinder pro Grünfläche hab ich so nie betrachtet. Man muss aber auch dazusagen, dass die Grünflächen auch innerhalb der Bezirke extrem ungleich verteilt sind. z.B. haben die Bewohner des dritten Bezirks mehr von der Grünfläche Prater als ihre Kollegen im zweiten Bezirk.
    Die 20 km² Lainzer Tiergarten sind übrigens auch einen Besuch wert, wenn man nicht im 13. wohnt. Das Hundeverbot machts dort auch wesentlich sicherer für Kinder – trotz der paar Wildschweinchen.

  • mary

    Ja, das was Wolfgang bzgl. den Balken gesagt hat stimmt.
    Bzgl Grünflächen – ich nehme an, dass nicht zwischen begehbaren und nicht-begehbaren Grünflächen unterschieden wird, oder? Wäre interessant zu wissen. Viele Grünflächen bringen einem ja nicht viel, wenn man sie nur betrachten kann.
    Auf jeden Fall sehr interessante Charts, danke dafür!