Life

XXXLutz – Unfaehigkeit hat einen Namen

10 Jan ’12

Wie schon vor einiger Zeit berichtet ist es in Österreich schwieriger ein Möbelstück zu bekommen als einen exotischen Obstkorb in der DDR. Nun gut. Geduldig hab ich zwölf Wochen lang auf meine heiß ersehnte Couch gewartet. Heute war dann der Liefertermin. Doch leider kam die gewünschte Couch nicht. Die bestellte Couch in schwarzem Leder kam leider nicht, stattdessen kam das selbe Modell mit einem Stoffbezug.

Was war passiert?

  • Auf dem Kaufvertrag steht das korrekte Modell drauf
  • Auf dem Lieferschein jedoch das falsche

Irgendwo dazwischen ist also etwas schiefgelaufen. Die verärgerten Lieferanten, die meinten, dass das schon heute das zweite Mal passiert, haben versucht den Fall aufzuklären und folgendes kam dabei heraus:

  • Die Verkäuferin hat das richtige Modell in den Vertrag aufgenommen
  • Wartezeit: 12 Wochen
  • Das Modell kam mit dem falschen Bezug (Stoff statt Leder), weil der Hersteller seine Farbpalette und -bezeichnungen geändert hat (soweit ich das verstanden habe) und das Modell in der Farbe, die uns die Verkäuferin verkauft hat (also schwarz leder) nicht hat.
  • Der Hersteller hat daraufhin das dem schwarzen Leder ähnlichste Bezugsschema gewählt und die Couch einfach in schwarzem Stoff angefertigt (WTF Nummer 1)
  • Der Verkäufer wurde informiert und hat einfach im Vertrag bzw. Lieferschein die Farbe geändert (WTF Nummer 2) ohne uns zu informieren
  • Die Couch wurde falsch ausgeliefert
  • Es ist sehr wahrscheinlich, dass die Couch nicht in der bestellten Farbe geliefert werden kann, sprich: ich habe 12 Wochen umsonst gewartet und hätte mir in dieser Zeit schon längst etwas anderes besorgen können.

Liebes XXXLutz-Team! Es interessiert mich einen Scheißdreck, ob eure Mitarbeiter zu unfähig sind oder ihr anderwertige interne Probleme habt, die mich als Kunden nicht interessieren. Wenn ihr es nicht schafft eure Kunden zu informieren, dass das gewünschte Produkt nicht vorhanden ist und nicht geliefert werden kann, dann seid ihr wirklich sehr unfähig und kundenunfreundlich.

Ich kann doch nicht einfach ein Produkt ausliefern, weil es dem Bestellten “am ähnlichsten” erscheint, obwohl der Kunde was anderes bestellt hat. Mir ist es ehrlich gesagt auch zu blöd mir die Erklärungen anzuhören. Hier sind eindeutig Fehler seitens des Möbelhauses passiert und ich werde damit definitiv den Konsumentenschutz aufsuchen.

Update

Nachdem ich mich auf Facebook bei Lutz beschwert habe:

…wurde ich vom Filialleiter der entsprechenden Filiale angerufen. Anstatt mir etwas anzubieten (ich hätte da an etwas gedacht wie: “Kommen Sie doch vorbei, wir suchen etwas, das Ihnen gefällt und schauen, was wir beim Preis machen können”), hat er sich nur kurz entschuldigt, woraufhin ich einfach gesagt habe, dass ich mein Geld zurück will und die Sache somit für mich beendet ist. Leider haben sie anscheinend aus dieser Sache nichts gelernt.

Heute habe ich woanders eine andere Couch gekauft (zwar beim Mömax, der irgendwie auch zum Lutz gehört, aber eine andere Geschäftsführung hat etc.) und bin mit der raschen Abwicklung dort sehr zufrieden. Fazit: die Couch kommt in einer Woche. Der Abteilungsleiter dort war übrigens ob der Unfähigkeit beim Lutz ebenso entsetzt wie ich.

 

0

11 Comments

  • Reply Andy Cabell 10 Jan ’12 at 13:27

    2 Wochen Nachfrist setzen, kommt nicht die bestellte Couch, eine ähnliche bestellen und Mehrkosten an XXXLutz weitergeben ;-)

  • Reply Li Ne 10 Jan ’12 at 14:06

    Das ist echt hart. Bananen haben wir leider nicht mehr, ich geb ihnen ne Grapefruit mit, ist auch gelb. 

  • Reply Milena 10 Jan ’12 at 14:54

    Jetzt mal ganz abgesehen davon, dass dort anscheinend die rechte Hand nicht weiß, was die linke tut, ist der Mitarbeiter tatsächlich davon ausgegangen, dass es schon passen wird, wenn man einfach was ähnliches anliefert??
    Hoffentlich erledigt sich für dich noch alles zufriedenstellend. (Und ich bin mal gespannt, wie letzten Endes die Couch aussehen wird, die ich vor 8 Wochen dort bestellt habe.)

  • Reply andreas habicher 10 Jan ’12 at 16:22

    Amazon lässt grüßen: “Kunden, die unsere Couch in schwarz/Leder angeschaut haben, haben sich auch für diese anderen Möbel interessiert: … “

  • Reply Stefan S. 10 Jan ’12 at 21:50

    Statt jede Mege Geld für diese unnötige Putz Werbefamilie auszugeben, wäre wohl ein Qualitätssicherungsseminar angesagt.

    Wenn ich in der Firma den Kunden einfach was anderes ähnliches anliefern lasse, kann ich meinen Schreibtisch räumen.

    Generell, Möbelhäuser die 12 Woche Lieferzeit haben sind mir sehr suspekt. Klar ist man nicht der einzige Kunde, aber man kauft ja nirgendwo ein, weil man das Ding erst in 3 Monaten haben will. Schon klar, dass da auf Kundenwunsch gefertigt wird, aber ein paar Dinger auf Lager kann ja nicht die Welt kosten, oder gehen sie davon aus, dass eh niemand deren Produkte kauft?

    • Reply Andy Cabell 11 Jan ’12 at 08:48

      Bei meiner letzten Couch konnten wir aus geschätzten 20 Farben in Leder und nochmal 20 Farben in Stoff auswählen. Der Korpus hat bei mir eine andere Farbe als die Polsterung. Rechne mal aus, wieviel dieser einen Couch auf Lager liegen müssten, wenn jede Farbe/Farbkombination 1x vorhanden ist ;-)
      8 bis 12 Wochen bei einer Couch sind absolut die Regel, nicht nur bei XXXLutz, auch bei Ludwig, Leiner, kika, etc…

  • Reply Monika Bratic 11 Jan ’12 at 19:07

    oh mann. man sollte einen blog eröffnen der nur solche fälle beschreibt. jeder könnte beitragen und man könnte monster-unternehmen die sich nix scheissn mal ein bissl ins richtige eck rücken….ins scheiss-eck nämlich.

  • Reply Kundenbeleidigung 2.0 | ivy.at 19 Jan ’12 at 21:03

    […] XXXLutz – Unfaehigkeit hat einen Namen […]

  • Reply Rgl 20 Jan ’12 at 12:11

    Wie schon vor einiger Zeit berichtet ist es in Österreich schwieriger ein Möbelstück zu bekommen als einen exotischen Obstkorb in der DDR. – Das möchte ich so nicht im Raum stehen lassen! Es gibt in Österreich Klein- und Mittelbetriebe die sehr gut in der Lage sind, gute Möbel so zu liefern wie der Kunde es wünscht! Nur wird es für jene immer schwieriger, weil xxxleiner und co. nicht nur vom Staat unterstützt werden, sondern auch dem Kunden die Weitsicht fehlt, um zu erkennen wohin das ganze führt. mfg rgl

    • Reply Anonymous 20 Jan ’12 at 12:16

      Da gebe ich Dir vollkommen recht. Man sollte diese kleinen Betriebe viel mehr unterstützen. Ich werde in Zukunft mit Sicherheit diese Alternative in Betracht ziehen anstatt gleich zum Möbel-Riesen zu laufen. Definitiv!

  • Reply User 11 Jan ’20 at 13:05

    Hab mir einen Küchenrollenhalter bestellt aus Edelstahl und Chrom und hab diesen defekt bekommen die Frechheit ist die haben mir das schon defekt eingepackt und verschickt mit dem wissen das die Stange abgebrochen war wo eigentlich die Rolle drauf stehen sollte hab das Ding ausgepackt und es ist zusammen gefallen dann kommt noch dazu das ich mehre Sachen bestellt hab eine couch und einen Glastisch mit sesseln die sesseln habens mir separat geschickt per Post zerlegt zum Schluss alte couch nehmen sie nicht mit aus versicherungstechnischen Gründen müsste ich sie zerlegt vor der Eingangstür hinstellen so das die Arbeiter die couch mitnehmen können Fixpreis für altmöbel haben sie auch nicht und steht auch nicht ich rate jedem nichts beim lutz zu kaufen so eine Trottelfirma hab ich lange nicht erlebt sorry

  • Leave a Reply