Interieur and Gardening

Gardening on the balcony

2 Feb ’13

Letztes Jahr habe ich das erste Mal auf meiner Terrasse bzw. vergrößertem Balkon bereits ein paar Sachen ausprobiert. Dieses Jahr möchte ich mich verstärkt auch am Blog mit dem Thema “Gardening on the balcony” widmen. Da mir Botanik generell sehr Spaß macht, werde ich hier auch Tipps für das Wachstum bestimmter Pflanzen posten, meine eigenen Erfolge dokumentieren und auch über Dekorations-Tipps oder -Ideen sinnieren. Da ich mich letztes Jahr etwas übernommen habe mit der Anzahl verschiedener Pflanzenarten, habe ich mich dieses Jahr auf einige beschränkt, die ich bereits angefangen habe zu planen. Da ich mir im letzten Jahr ziemlich viel Wissen rund um Kübelpflanzen und Anzucht angeeignet habe, traue ich mich auch schon über das ein oder andere Pflänzchen drüber.

DSC_0006In diesen wunderbaren Kokos-Tabs, die zu kleinen Pflanz-Gefäßen aufgehen, wenn man sie mit Wasser vollsaugen lässt, habe ich schon mal Kirschtomaten gepflanzt. In einer Art “Gewächshaus” für das Fensterbrett werde ich jetzt etwa 1 bis 2 Wochen warten müssen, bis die ersten Blätter sprießen.

DSC_0007Die ersten Blüh-Pflanzen, die in die Erde gekommen sind, sind die “Schwarzäugige Susanne” und eine “Glockenrebe”. Diese beiden werden ihren Platz am Zaun finden und sich – wie schon im Vorjahr – emporwagen. Ich möchte heuer auch versuchen, mit Schnüren die Pflanzen in Richtung Dachrinne zu leiten. Sollte meine angeblich winterharte Heidelbeere den Winter überstanden haben, wird sie sich dann dort hingesellen. Beide Kletterpflanzen sehen übrigens so aus:

Schwarzäugige Susanne via wikimedia.org (cc)

Schwarzäugige Susanne via wikimedia.org (cc)

Glockenrebe via wikimedia.org (cc)

Glockenrebe via wikimedia.org (cc)

Die letzten, die noch unter die Erde kommen werden, sind drei Chili-Sorten (darüber gibt es in einigen Tagen mehr) und diese zwei Hübschen:

DSC_0008Sollte jemand also Interesse an übriggebliebenen Jungpflanzen haben, bitte melden ;)  Das ein oder andere kleine Pflänzchen könnte noch dazukommen, falls ich an einem vorbeikomme und nicht widerstehen kann.

In der Zwischenzeit habe ich auf Pinterest ein Board angelegt, in dem Inspirationen sammeln werde. Über Follower freue ich mich ;)

pinterest

0

6 Comments

  • Reply Em 2 Feb ’13 at 13:59

    Super, ich bin für einen Pflanzentausch jederzeit zu haben, angenommen meine Vorkultivierung haut heuer besser hin (letztes Jahr auch der erste Versuch). Hab auch überlegt wegen Schwarzäugige Susanne fürs Spalier..

    • Reply iwonaw 2 Feb ’13 at 14:02

      Die schwarzäugige Susanne hatte ich schon letztes Jahr, die hält total viel aus und ist nicht so anspruchsvoll. Gegossen werden muss sie halt schon ;)

      • Reply Em 4 Feb ’13 at 17:23

        Cool. Giessen ist nicht so das Problem, eher die Sonne. Brauchen die viel davon? Hab eher einen schattigen Garten.. Freue mich auf weitere Garteneinträge!

        • Reply iwonaw 4 Feb ’13 at 17:28

          Also meine stand letztes Jahr im Halbschatten. Die hatte dort nur bis 12 Sonne. Ich glaub, pralle Sonne mögen die eh nicht, sonst trocknen sie zu schnell aus. Ich kann Dir gern eine abgeben (vorausgesetzt aus ihnen wird was :)

  • Reply caro 4 Feb ’13 at 11:14

    ich hab leider keinen balkon und hab vor zwei jahren mein glück mal auf der fensterbank versucht. der paprika ist gerade noch so gelungen, wenn er auch nicht wirklich groß gewordne ist, die cocktailtomaten hatten keine chance. die blüten sind immer abgefallen. spaß hat’s aber trotzdem gemacht.

  • Reply Susanne Mandl 9 Feb ’13 at 12:53

    Wenn du Pilze magst besorg dir einen beimpften Stamm. Mein Shitake-Baumstamm hat in den letzten beiden Jahren jeweils ca 8-10 kg Ertrag über die Saison geliefert. Bei fast keinem Aufwand (gelegentlich gießen, sonst nix)

  • Leave a Reply